2. Teil Finanzprodukte im Überblick – Forex, Tagesgeld & Kontos

2. Teil Finanzprodukte im Überblick – Forex, Tagesgeld & Kontos

0 360

Forex

Forex2Wie bereits erwähnt wurde, bieten viele Broker für Binäroptionen auch handelbare Basiswerte von Währungspaaren an. So kann auch außerbörslich an dem Forex Handel, zu Deutsch Devisenhandel teilgenommen werden. Forex bedeutet Foreign Exchange und wie der Name schon verrät wird im Prinzip Profit aus den ständig verändernden Wechselkursen geschlagen. Im Prinzip hat schon einmal jeder mit Devisen gehandelt, der in den Urlaub gefahren ist und dafür Geld in einer Währung brauchte. Außerdem muss sich der Wechselkurs geändert haben, wenn man noch Währung aus dem Urlaubsland übrig hat und dies wieder umtauscht. Auf dem gleichen Prinzip funktioniert der Devisenhandel. Dadurch, dass auch Unternehmen Währung in anderen Ländern zum Einkauf im Ausland einkaufen, und das in hohen Summen, wird die stetige Veränderung der Wechselkurse erzeugt. Der Devisenhandel schläft also nie, aber es muss nicht zu den Wechselbüros gegangen werden, da heutzutage auch die Online Wechselstuben, sogenannte Broker, den Handel mit unter anderem Forex Währungspaaren in ihrem Sortiment anbieten.

Tagesgeld

Bei den Konten der verschiedenen Broker für Binäre optionen handelt es sich um sogenannte Tageskonten. Das bedeutet in erster Linie, dass es für diese Art von Konten keine Kündigungsfristen gibt und somit jeden Tag auf das Geld auf dem Konto zugegriffen werden kann, wenn auch nur mit einer Auszahlung in Form von einer Überweisung. Denn Tagesgeldkonten sind in der Regel nicht für den regulären Zahlungsverkehr gedacht, wodurch hohe Administrationskosten ausbleiben, welche im Endeffekt in Form von höheren Zinssätzen wiederum dem Kunden zu Gute kommen. Dadurch, dass jeden Tag auf das Guthaben auf dem Konto zugegriffen werden kann, können sich auch die Zinssätze verändern. Jedoch sind die Zinssätze oft monatelang stabil und unterliegen keinen drastischen Schwankungen, sodass das nicht immer ein hohes Risiko sein muss. Tagesgeldkonten bieten eine gute Möglichkeit, um Geld mit einem etwas höheren Zinssatz als bei Sparkonten sicher anlegen will. Diese Art von Konten unterliegt in der Europäischen Union der Einlagensicherung des jeweiligen Landes, welche gesetzlich auf eine maximale Einlagensumme von 100.000 Euro festgesetzt ist.

Vorteile eines Tagesgeldkontos

Was für ein Tagesgeldkonto spricht ist in erster Linie natürlich der erhöhte Zinssatz, der sich zu dem eines Giro- oder Sparkontos deutlich unterscheidet. Denn der Zinssatz bei einem Tagesgeldkonto ist viel höher. Immerhin bleiben administrative Kosten aus, da ein solches Konto auch nicht für den regulären Zahlungsverkehr gedacht ist. Ein Tagesgeldkontos ist eine relativ sichere Anlageform, die auch sehr ertragsstark hinsichtlich dessen ist, was das Rendite/Risiko Verhältnis angeht und bei der aktuellen Probleme mit dem Euro ist es nicht gerade unpraktisch, dass jeder Zeit auf sein Geld zugegriffen werden kann. Außerdem können Sie bei der Wahl der Bank schauen, ob es eine Einlagenversicherung von bis zu mindestens 100.000 Euro angeboten wird. Nicht nur durch solch Aspekt profitieren Sie durch die Anlageform eines Tageskontos, sondern auch dadurch, dass Sie online dazu eine Handhabung über das gut verzinste Konto haben und in den meisten Fällen ist so ein Tagesgeldkonto sogar gebührenfrei.

NO COMMENTS

Leave a Reply